UNESCO Welttag der Muttersprache im Saarland

PROGRAMM 2019

INFORMATIONEN

MUNDART

LINKS

IMPRESSUM

 

Bricken fòa uus Schpròòch - Muddaschpròòch als Brigg

 
 

UNESCO-Welttag der Muttersprache – Aktionstag am 21. Februar 2019  im Saarland

 
 

 
 

Bild: © www.saarbruecken.de (Ein Klick auf das Bild verbindet mit Originaldatei)

 
 

2019 lautet das Leitmotiv „Muddaschprooch als Brigg“. Damit möchte man verstärkt aufzeigen, wie ein lebendiges, vielfältiges Sprachkulturerbe in der gemeinsamen Großregion und darüber hinaus als Brücke zwischen Menschen und Kulturen, Regionen und Nationen dienen kann. Diesem Ansatz entsprechend werden im Rahmen der zentralen Veranstaltung zum UNESCO-„Welttag der Muttersprache“ im Saarland und der benachbarten Großregion am Donnerstag, 21. Februar 2019, einmal mehr interessante Menschen und Initiativen aus dem grenzüberschreitenden mosel- und rheinfränkischem Sprachraum vorgestellt. Ausgewählte Musik- und Lesebeiträge versprechen dabei auch diesmal einen ebenso kurzweiligen wie anregenden Abend und vermitteln das lebendige Kulturgut „Muddaschprooch“ in all ihren spannenden Facetten.

Die von Susanne Wachs moderierte und für SR3 Saarlandwelle aufgezeichnete Veranstaltung zum UNESCO-„Welttag der Muttersprache“ im Saarland und der benachbarten Großregion findet am Donnerstag, 21. Februar 2019, ab 19.00 Uhr im Stiefel Bräu (Ecke Fröschengasse/Am Stiefel) in Saarbrücken statt.

Der Eintritt hierzu ist frei – und jeder herzlich willkommen!
 

 
 

Tagesaktuelle Informationen zum diesjährigen Aktionstag sowie den vorangegangenen zur Rettung der regionalen Mundarten im Saarland und der benachbarten Großregion findet man im Internet unter muddaschprooch.geheichnis.de .

Da der 21. Februar jeden Jahres zugleich „Weltgästeführertag“ ist wird es im Rahmen des regionalen Aktionstages zum UNESCO-„Welttag der Muttersprache“ im Saarland in Saarbrücken und St. Wendel eigens „in Muddaschprooch“ angebotene Führungen geben. In Saarbrücken besteht dabei Gelegenheit, entlang der Tour „Vumm Brogge iwwa de Brigg bei de Schdiwwel“ zwischen der „Steinernen Wiege“ der Landeshauptstadt und dem Stiefel Bräu markante Identitätsorte kennenzulernen, die von Patrik H. Feltes auf ungewöhnliche Weise in moselfränkischer und hochdeutscher Mundart vorgestellt werden. Diese erstmals durchgeführte Entdeckungstour wird von der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz in Kooperation mit dem Historischen Museum Saar und mit freundlicher Unterstützung durch Susanne Wachs (SR3 Saarlandwelle) angeboten. Sie beginnt um 17 Uhr am Haupteingang des Historischen Museums Saar, Schloßplatz 15, Alt-Saarbrücken, wo Museumsleiter Simon Matzeraht die Gäste begrüßen wird. Für die Teilnahme wird ein Kostenbeitrag von 5,– Euro/Person erhoben (einschließlich des Besuchs der in Mitteleuropa einzigartigen unterirdischen Kasematten des vormaligen Saarbrücker Renaissanceschlosses).

Da die Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen strikt begrenzt ist, ist eine rechtzeitige verbindliche Anmeldung bis spätestens 19. Februar 2019 bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz unter Telefon (0 68 94) 9 63 05 16 oder per E-Mail an kebsaarpfalz@aol.com erforderlich (es gilt die Reihenfolge des Anmeldeeingangs).